· 

Timor, für uns die letzte Insel im Osten


Das Inselhüpfen findet in Timor Leste sein Ende. 

Wir erreichen den indonesischen Teil der Insel Timor auf einer hoffnungslos überladenen Fähre. Waren es auf den vorigen Fähren nur ein paar Hühner, so sind jetzt freilaufende Ziegen auf dem Deck. Fluchtwege gibt es keine. Die Passagiere campieren und schlafen, wo immer sie Platz finden, auch unter den Lastwagen.

Timor, Timor Leste

Auf unserem Weg nach Osten begegnen wir im moslemischen Indonesien  Christen auf den Sundainseln Flores und Timor. Die Bevölkerung lebt hier sehr bescheiden. Sie wohnt vielfach in einfachen Hütten, Frauen waschen ihre Wäsche am Bach. Trotzdem finden wir vergnügte Kinder. 

Im Bergland treffen wir Landfrauen, die ihre Sachen auf dem Kopf tragen, und einen Hirten mit seiner Lanze.

Sonnenuntergang in Timor

Den letzten Abend in Timor Leste verbringen wir mit Freunden am Strand. 

In Dili endet nach 30000km unsere Reise auf dem Landweg nach Australien.

Unser Auto geht mit dem Frachtschiff von Dili nach Darwin. Wir werden nochmals zurück nach Bali gehen und ein paar Tage ausruhen, bevor wir unser Auto nach Zoll- und Quarantäneinspektion in Australien wieder in Empfang nehmen können.


Das nächste Kapitel beginnt in Australien

Kommentar schreiben

Kommentare: 0