2017 Mittelamerika

2017 Mittelamerika · 14. Mai 2017
Mit dem Bus und der S- Bahn fahren wir in die Millionenstadt Mexico City und lassen uns von dem Trubel der Stadt treiben. Am naechsten Tag fahren wir hinauf bis zum Fuss des Popocatepetel. Schnell ziehende Wolken erlauben nur einen fluechtigen Blick auf die Schneefelder, die die Maechtigkeit des Berges erahnen lassen. Auf unserem Weg nach Norden uebernachten wir in Hidalgo del Parral. In dieser mexikanischen Kleinstadt gibt es keine besonderen Sehenswuerdigkeiten. Erwaehnenswert ist der...
2017 Mittelamerika · 07. Mai 2017
Wir wissen nicht, ob die Azteken oder die Spanier zuerst den Agavenschnaps gebrannt haben. Landläufig ist er als Tequila bekannt, südlich von Mexico City wird er als Mezcal gebrannt. Die Iglesia de Nuestra Seniora de los Remedios wurde von den Spaniern auf der weltweit wohl größten Pyramide errichtet. Auf dem Sonntagsmarkt gibt es alles, was man essen kann, und mehr. In San Juan de Teotihuacan, im Tal der Azteken, besuchen wir die Mond- und Sonnenpyramiden mit ihren vielen Tempeln.
2017 Mittelamerika · 04. Mai 2017
Nach den beeindruckenden Ruinen von Tikal fahren wir von Guatemala über die Grenze nach Belize, ursprünglich Britisch Honduras. Ein sehr kleines Land, das trotz britischer Prägung karibisches Flair vermittelt. Weiter geht es auf der Halbinsel Yucatan nach Norden und wir reisen nach Mexiko ein. Gibt es im Süden noch kleine Hügel, ist der Norden flaches Land. Es ist heiß und durch das nahe Meer sehr feucht. Wir besuchen im Norden die Ruinen von Chichen Itza und baden in der Cenote Ikul....
2017 Mittelamerika · 23. April 2017
Von Costa Rica fahren wir über die Grenze nach Nicaragua, durchqueren Honduras im Süden und reisen nach El Salvador ein. Dort machen wir die erste Bekanntschaft mit der Kultur der Mayas. In Nicaragua sehen wir die Bananenplantagen der großen "Drei" , deren Bananen wir bei uns im Supermarkt kaufen. Oft fahren wir im Slalom um Schlaglöcher und nicht nur in El Salvator fehlen Dohlendeckel. In Guatemala überholen wir schwer beladene Bananentransporter, die auf der "Banana-Road" die...
2017 Mittelamerika · 17. April 2017
Ein schönes grünes Land. Wir finden dort dichten Urwald, kultivierte Flächen mit Viehzucht, blühende Gärten und reizvolle Landschaften. Gepflegte Häuser und davor kurzgeschnittener Rasen mit einladenden Gartenwegen, man fühlt sich wohl. Doch ist noch ursprüngliche Natur zu finden und nicht nur in den Nationalparks. Wir können auf einer Flussfahrt viele Vögel, Leguane, Affen und auch Krokodile sehen. Auf einer Finca im Bergland bleiben wir zwei Tage und werden dort morgens um fünf von...
2017 Mittelamerika · 09. April 2017
Wenn man von Panama hört, fällt einem zuerst der Panama-Kanal oder die Geschichte von Janosch: O, wie schön ist Panama ein. Wir verschiffen unser Auto von Cartagena in Kolumbien nach Colon in Panama. Für uns geht es mit dem Flugzeug nach Panama City. Wir holen unser Wohnmobil im Hafen von Colon ab und weiter geht's ziemlich flott durch Panama.
2017 Mittelamerika · 25. Februar 2017
Den südlichen Wendekreis haben wir längst Richtung Norden überquert, die Sonne steht senkrecht, Schatten muss man suchen. Wir sind vom peruanischen Hochland herunter an den Pazifik und fahren über 2000km der Küste entlang nach Norden. In Nasca machen wir einen Rundflug über die Nasca Linien, weiter geht's nach Lima, dort in den deutschen Club Germania und wir schlendern durch die Innenstadt bevor wir weiter nach Norden fahren.
2017 Mittelamerika · 16. Februar 2017
Von La Paz ging es weiter über den bolivianischen Altiplano bis nach Copacabana an der Grenze zu Peru. Der erste Abend am Titicacasee in über 3800 m Höhe endet mit einem fantastischen Sonnenuntergang. Wir fahren weiter am See entlang bis Puno, die Landschaft wird immer grüner und der Bewuchs üppiger. Am Rand des Sees sehen wir den dichten Schilfgürtel, der für den Titicacasee typisch ist. Die Islas Flotantes werden aus diesem Schilf aufgebaut und die Uros leben heute noch dort. Wir...
2017 Mittelamerika · 06. Februar 2017
Gerd, ein Deutscher, der seit vielen Jahren in Südamerika lebt und heute La Paz seine Stadt nennt, hat uns einen Tag durch sein La Paz geführt. Als wir vor 4 Tagen ankamen, mussten wir uns mit unserem Wohnmobil einmal durch die ganze Stadt fahren. In der Rush-Hour zeigte sich La Paz in einem geordneten Chaos im Straßenverkehr. Die Strecke führte uns von über 4000 m Höhe ins Zentrum, das auf 3400m liegt. Zweispurige Straßen wurden oft mit 3Spuren genutzt und so waren wir froh, ohne...
2017 Mittelamerika · 01. Februar 2017
Vom feuchten, heißen Klima in Arica am Pazifik fahren wir in einem von kahlen Hängen gesäumten Tal nach Putre. Die auf 3450m Seehöhe gelegene Gemeinde ist der letzte größere Ort vor der Grenze nach Bolivien. Wir übernachten auf dieser Höhe, bevor wir über die Grenze nach Bolivien weiterfahren. In einer kleinen Dorfgaststätte essen wir Hausmannskost. Die Weiterfahrt führt durch eine endlos scheinende Baustelle und endet an der Grenze zu Bolivien in über 4300m Höhe. Die Fahrt über...

Mehr anzeigen